Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Neue Suche  |  Zurück zur alphabetischen Darstellung

Gemeinde Süderstapel, Kreis Schleswig-Flensburg

Wappen Gemeinde Süderstapel, Kreis Schleswig-Flensburg
Wappen

Wappengenehmigung/ -annahme: 08.09.1993

Flaggengenehmigung/ -annahme: 08.09.1993

Entwurfsautoren:Wappenfiguren:

Flagge Gemeinde Süderstapel, Kreis Schleswig-Flensburg
Flagge

Wappenbeschreibung:
In Blau ein aufrechter, kurzer, oben und unten mit einem Knauf abschließender, in der Mitte sich verdickender goldener Stab, der mit seiner unteren Hälfte drei silberne Wellenfäden überdeckt.

Historische Begründung:
Die dem Stößel eines Mörsers ähnliche zentrale Figur des Wappens der Gemeinde Süderstapel ist dem historischen Siegel der Landschaft Stapelholm entlehnt und hat auch in dem heraldischen Wahrzeichen des heutigen gleichnamigen Amtes Verwendung gefunden. Um welchen Gegenstand es sich in Wirklichkeit dabei handelt, ist nicht mit Sicherheit festzustellen. Möglicherweise ist es ein sogenannter "Dingstock", der im Rechtsleben der Landschaft eine wichtige Rolle spielte. Unter der rechtssymbolischen Verwendung des Dingstockes wurden die rechtsfähigen Eingesessenen der Landschaft, deren Hauptort Süderstapel war, zur Meinungsbildung und Beschlußfassung zusammengerufen. Die dem Stab unterlegten drei Wellen weisen auf die naturgeographische Lage Süderstapels im Einzugsbereich der drei Flüsse Eider, Treene und Sorge hin. Die hauptsächlichen Farben Blau und Gold sind diejenigen des ehemaligen Herzogtums, heutigen Landesteils Schleswig, in dem Süderstapel und die Landschaft Stapelholm gelegen sind.

Flaggenbeschreibung:
Auf blauem Flaggentuch die Figuren des Gemeindewappens (ohne Schild) in flaggengerechter Tingierung.