Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Neue Suche

Gemeinde Bunsoh, Kreis Dithmarschen

Wappen Gemeinde Bunsoh, Kreis Dithmarschen
Wappen

Wappengenehmigung/ -annahme: 13.07.1990

Flaggengenehmigung/ -annahme: 26.01.1996

Entwurfsautoren:Wappenfiguren:

Flagge Gemeinde Bunsoh, Kreis Dithmarschen
Flagge

Wappenbeschreibung:
Von Grün und Silber im Wellenschnitt geteilt. Oben ein aus drei Tragsteinen und einer Deckplatte bestehendes silbernes Steingrab, unten ein unterhalbes blaues Mühlrad. An der rechten Seite der Deckplatte des Steingrabes mehrere schalenförmige Einkerbungen und das eingemeißelte Zeichen eines Radkreuzes.

Historische Begründung:
Die obere Hälfte des Gemeindewappens zeigt den "Schalenstein" von Bunsoh, den man unter einem der vielen Grabhügel im Gemeindegebiet entdeckt hat. Dieser Stein ist durch zahlreiche schalenförmige Einkerbungen gekennzeichnet, außerdem mit Doppelringen, flachen Rillen, Radkreuzen und Darstellungen von Händen. Die Deutung dieser Zeichen ist nicht voll geklärt. Ein Radkreuz ist stellvertretend für alle anderen Zeichen in das Wappen aufgenommen worden, wobei das ganze Steingrab Zeugnis für die frühe Besiedlung des Ortes und seiner Umgebung ablegen soll. Aus Grabbeigaben, insbesondere Tongefäßen, wurde dieses auf 2500-2000 v. Chr. datiert und ist somit der Jungsteinzeit zuzurechnen. Die untere Wappenhälfte zeigt ein halbes Mühlrad, welches als "Teil des Ganzen" die alte noch bestehende Wassermühle von Bunsoh repräsentiert. Die silberne Schildfarbe wurde gewählt, um den dazu gehörigen Mühlenteich ins Bild zu setzen. Die grüne Farbe verweist auf die ländliche Region.

Flaggenbeschreibung:
Auf einem in einen oberen grünen und einen unteren weißen Streifen gleichmäßig geteilten Flaggentuch die Figuren des Gemeindewappens in flaggengerechter Tingierung, deutlich aus der Mitte zur Stange hin verschoben.